Eindrücke und Momentaufnahmen zum #JFMH16

JFMH-Abschlusssession

In diesem Beitrag zeigen wir abschließend eine (leider viel zu kleine) Auswahl von Momentaufnahmen und Impressionen zum Forum in Darmstadt.

Von der Eröffnung bis zum Kennenlernen  – Eindrücke zum Tagungsbeginn

Ein Ziel des Jungen Forums war es, über das Thema „Vermessende Bildung“ ins Gespräch zu kommen. Um dies zu ermöglichen und in (fast) schon bewährter Tradition folgte auf die offizielle Eröffnung der Tagung eine erste Austauschrunde. Zu Unterstützung des Kennenlernes versuchten wir uns an verschiedenen „Lebendigen Statistiken“. Dafür bot sich der Innenhof des „Multimedia Commucation Lab“ in besonderer Weise an.

 

Von den Keynotes bis zur Mathildenhöhe – Momente vom ersten Tagungstag

Inhaltlich begann das Junge Forum mit einer Keynote von Josef Wiemeyer zur Frage „Die eigene Lehre erforschen – Lohnt sich der Aufwand?“. Es folgten inhaltliche Sessions, neue Perspektiven auf das Thema „Quantified Self“ dank Thomas Damberger sowie etwas anderer Ausklang des ersten Tagungstages.

Von „Open Badges“ bis zu „Es war einmal …“ –Momente vom zweiten Tagungstag

Der zweite Tag begann mit der Keynote Ilona Buchem zum Experiment Open Badges. Nach weiteren anregenden Sessions folgte eine Postersession mit reichlich Pizza. Nach einem Märchen über Lehr- und Lerntechnologien von Alexander Kiy endete das Junge Forum für Medien und Hochschulentwicklung mit einer Abschlusssession.

In Anlehnung an Angelika Thielsch und in Vorfreude auf die #JFHM17 noch ein wichtige Info zum Schluss: Eine Ausschreibung zur Veranstaltung des Jungen Forums für Medien und Hochschulentwicklung im Jahr 2017 folgt in Kürze.